#DigitalTransformationHacks & das Einfach-machen-Set #CCW2018

#DigitalTransformationHacks & das Einfach-machen-Set #CCW2018

Auf Youtube gibt es ca. 12 Millionen Videos über sogenannte Lifehacks – das sind Hacks, die sich auf Unwägbarkeiten, Strategien oder Tätigkeiten des Lebens beziehen.  Oft geht es darum, Dinge kreativ und vollkommen anders zu verwenden, als ursprünglich vorgesehen. DAS Beispiel schlechthin sind Foldback- oder auch Universal-Klammern. Unwägbarkeiten? Das schwingt für mich sofort die Digitale Transformation mit. Kreativität? Eine der wenigen Domänen, in der uns Menschen die Künstliche Intelligenz vorerst nichts “vormachen” kann.

Etwas aus der analogen Welt scheint Antworten geben zu können auf Fragen der Digitalisierung.

Während eines längeren Amerika-Aufenthaltes bestand das Portmonee meines Kollegen Christian aus einer Universalklammer, ein paar Geldkarten, Geldscheinen und kleinen Notizkarten. Er fand sich in einer Umgebung wieder, in der Münzgeld keine große spielte. Die diversen deutschen Kundenkarten brauchte er ebenfalls nicht. Er passte sich den neuen Gegebenheiten mit einem “Lifehack” an.

Das Leben war so leicht wie sein “Portmonee”.

Morgen startet die CCW 2018. Das fast schon berüchtigte Klassentreffen der Callcenter-Branche. Ich weiß nicht wie es ihnen geht, aber schon nach wenigen Stunden auf dieser Messe vermischen sich meine Visitenkarten mit denen von diversen Gesprächspartnern – und das in mehr als nur einer Tasche. Auch da kann eine Foldback-Klammer helfen, oder gleich zwei 🙂

Digital-Transformation-Hacks

Die Universalklammer hilft in der analogen Welt, neue, kreative und preiswerte Lösungen für Probleme zu finden. Dinge, für die sie ursprünglich nicht entworfen wurde. Findige Benutzer haben die Ideen, zum Beispiel für einen Smartphone-Ständer aus zwei Klammern.

Die Lösung kommt bei Lifehacks oft aus überraschenden Ecken. Wo lauern die überraschenden Lösungen für die Herausforderungen der Digitalen Transformation oder auch Kundenbeziehungsdigitaltransformation? Worin besteht deren Überraschung? Zum Beispiel darin, dass es nicht-technische Lösungen sein können.

Die Heuristiken oder Faustregeln des Wirtschaftswissenschaftlers und Berater Fredmund Malik sind wichtige Werkzeuge, zum Navigieren inmitten der Großen Transformation 21, wie er sie nennt. Sie sind zugleich nicht wirklich neu. Drei Beispiele:

  • Mache den nächsten Schritt, wenn Du gesehen hast, dass der vorangegangene gewirkt hat
  • Durchdenke, ob Du Deine Entscheidung rückgängig machen kannst – und bedenke was daraus folgt
  • Verhalte Dich stets so, dass sich die Anzahl der Möglichkeiten vermehren kann

Klingt nicht sehr digital, oder? “Cloud” kommt nicht drin vor, “Enterprise 2.0” oder “DevOps” auch  nicht. Für mich sind das Digital-Transformation-Hacks.

Bewährtes mit Neuem kombinieren

Unser “Einfach-machen-Set” ist Infobündel, Visitenkartenhalter, Ideensammler, Aufgabenmanager, Portmonee & vieles mehr in einem. Es besteht aus einer Klammer und fünf Karten (übrigens inklusive eines Gewinnspiels, wir verlosen 10 Raspberry Pi Zero W ). Die erste Inspiration war der Hipster PDA. Und das hier ist mal ein Hipster und ein (Lifehack-)Freak…

Dazu gibt es bei uns den “Idealen Bleistift”. Ein klassischer Bleistift bekommt eine Kappe mit eingebautem Spitzer. Aus meiner Schulzeit kenne ich Bleistift, Radiergummi und Spitzer als dreierlei Dinge (wovon eins meistens fehlte). Die sind hier einfach mal zusammengebracht. Das Neue daran ist die Kappe mit eingebautem Spitzer. Sie schützt die Bleistiftspitze oder verlängert den Bleistift.

Das digitale Äquivalent sind bekannte Softwarelösungen, die geschickt mit den technischen Möglichkeiten der API Economy “gepimpt” werden. Eine IVR zum Beispiel bekommt mit API-Services von IBM Watson, Amazon Polly/Lex oder was-auch-immer neuen Charme, neue Chancen, neue Perspektiven. Auch hier braucht es Kreativität, die neuen Möglichkeiten zu sehen. Mit der Erweiterung unseres Voice4J Frameworks für Sprach- und Webanwendungen oder unserem Omnikanal-App-Framework sind wir ganz bestimmt noch nicht am Ende angekommen. Softwarelösungen werden lebendig, entwickeln sich, anstatt einfach nur abgelöst zu werden.

Ich muss mir keinen Druckbleistift kaufen. Oder eine fertige, allumfassende Softwarelösung.

Einfach machen @ CCW 2018

Wir haben einige Klammern, Karten und Bleistifte dabei. Wir sind gespannt, was ihnen noch zu dem Set einfällt. In den Karten ist ein Gewinnspiel enthalten, in dem wir wissen wollen, was die Teilnehmer unter “einfach machen” verstehen. Am Mittwoch ab 17 Uhr verlosen wird dann 10 Raspberry Pi Zero W, kleine Platinenrechner. Ein weiteres universelles Einfach-machen-Werkzeug…

Was bedeutet “einfach machen” für Sie?

Ich freue mich über Kommentare und natürlich Gespräche vor Ort an unserem Stand.

Für Entscheider, die es wissen wollen:

Konferenz für Kundendialog, der funktioniert
am 26. September in München

Jetzt informieren

Leave a Reply

Your email address will not be published.

5 × 4 =