CX fürs Hirn – Lesenswertes aus Blogs & Co in KW 21

CX fürs Hirn – Lesenswertes aus Blogs & Co in KW 21

Diese Woche: die Vision eines besseren CRMs; Huawei, die Macht von Google & Co: Drama oder Chance? Und was machen die Kunden im dunklen Wald des Internets?

What Does The Future Hold For Easy To Use CRM Software Platforms

Die CRM-Software muss sich von einer vertriebsorientierten, intern fokussierten Kundendatenmanagementanwendung, die für Prozesseffizienz, Monologkommunikation und Kostenreduzierung entwickelt wurde, zu einer konversionsorientierten, extern fokussierten Anwendung für Kundenengagement entwickeln, die darauf abzielt, lohnende und konsistente Kundenerfahrungen zu liefern und Kunden in Gespräche über Kanäle einzubinden und dadurch Kundenbeziehungen aufzubauen, die auf Zielen basieren, die für die Kunden wichtig sind.” (Übersetzung: Deepl) – eine interessante, ganzheitlichere Vision von CRM. Quelle: Customer Think

The Huawei Disaster Reveals Google’s Iron Grip on Android

So schnell kann es gehen. Das ist dramatisch für die aktuelle Nummer 2 am Smartphone-Markt, und zeigt zugleich die Schattenseiten der Macht der sogenannten FAANGS auf (Facebook, Apple,…). Letztlich betrifft das alle Services dieser Unternehmen, egal ob Social-Media, Messaging oder PaaS: Eben noch kostenfrei, dann gegen Geld. Eben noch offen für alle, dann mit Zensur (AKA Fakten-Check). Eben noch an, dann aus.

Zugleich zeigen sich auch Chancen: Huawei kündigt bereits das eigene Betriebssystem an. Die Apps sollen zukünftig aus dem offenen App-Store Apptoide kommen. Vielleicht zeigt das noch mehr Usern, dass es auch anders (ohne Google) geht. Nutzer von Amazon Fire Tablets wissen das bereits. Vielleicht geht dieser Schuss für Google nach hinten los. Vor allem zeigt die ganze Geschichte, was für eine Dynamik nach wie vor in dem ganzen “Spiel” der Großen ist. Quelle: OneZero

The Dark Forest Theory of the Internet

Dark forests like newsletters and podcasts are growing areas of activity. As are other dark forests, like Slack channels, private Instagrams, invite-only message boards, text groups, Snapchat, WeChat, and on and on. […] These are all spaces where depressurized conversation is possible because of their non-indexed, non-optimized, and non-gamified environments. The cultures of those spaces have more in common with the physical world than the internet.

Der Autor stellt sich die Frage, was das mit den Mainstream-Medien und der allgemeinen Meinungsbildung macht. Sehr spannend. Was hat das mit CX zu tun? Wo treffen Unternehmen auf ihre (potentiellen) Kunden? Im Mainstream oder im “dunklen Wald”? Wie repräsentativ sind Facebook, Twitter & Co, auch in Zukunft? Schon jetzt haben die großen Plattformen was von der Matrix. Wir müssen nur an unsere Kräfte glauben, um zum Superhelden zu werden (Neos Mantel, schwarz!). Auch da: die “Unterwelt”. Die Bühne und das Dahinter. Welche Pille schlucke ich? Quelle: OneZero

Sind Sie schon INSIDER?

News & Blogartikel auf Wunsch automatisch in Ihrer Inbox. Mehr braucht es nicht.

Jetzt anmelden

Leave a Reply

Your email address will not be published.

dreizehn + 9 =